Suche:
Top-Seller
Zufallsbuch
Deckblatt Heimat: verloren - gefunden
Aus Kaplitz vertrieben, in der Fremde neu begonnen
von Josef Schicho
Veranstaltungskalender
<< Mai 2018 >>
SoMoDiMiDoFrSa
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Antonin Pelisek

Die Menschen von Temelin

Ein Stück Zeitgeschichte von Vertreibung und Widerstand in Miteleuropa

Stück

Deckblatt Bindeart: geb.
Format: 15 x 22 cm
Seiten: 129
Preis: 18,50 €
ISBN: 978-3-902427-44-1
Sonstiges: Aus dem Tschechischen übersetzt von Bernhard Riepl

Der Bau des Atomkraftwerkes Temelin bedeutete für rund 500 Menschen den dauernden Verlust ihrer Heimat. Gerade für die älteren unter ihnen, die meist Wohnungen in den Plattenbauten von Týn an der Moldau oder Budweis zugewiesen bekamen, war ihre Absiedlung ein schmerzhafter Einschnitt in ihr Leben. Erschwert wurde dieser ganze Prozess noch durch den ausgesprochen zynischen und verächtlichen Umgang sowohl der Kraftwerksbetreiber als auch der Behörden mit diesen Menschen, und zwar über den Systemwechsel 1989/90 hinaus. Sie mussten z. B. ihre Häuser aufs Peinlichste säubern und sogar den Dachboden noch von Spinnweben befreien, bevor die Bagger kamen und das ganze Haus niederrissen.

 

Der Autor: Antonin Pelisek wurde 1952 in Budweis geboren, war ursprünglich Techniker und arbeitet seit 1990 als Journalist für verschiedene Tages- und Wochenzeitungen.

© 2008 Buchverlag Franz Steinma▀l | Impressum